Kosten

Nach der Definition der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin ist die Palliativmedizin „die Behandlung einer nicht heilbaren, fortschreitenden Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung, für die das Hauptziel die Verbesserung der Lebensqualität ist.“

Anspruch auf die Leistungen der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) hat jeder gesetzlich Krankenversicherte. Das Palliativteam rechnet direkt mit der Krankenkasse ab.  Es entstehen keine weiteren Kosten.

Die meisten Privaten Krankenkassen zahlen die Leistungen der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung. Privatversicherte sollten deshalb vorab abklären, ob die Leistungen übernommen werden.

Den Privaten Krankenkassen werden die gleichen Kosten wie den Ersatzkassen in Rechnung gestellt.